18 | Fritz-Schumacher-Kapelle

Austellung im Denkmal

Die von Fritz Schumacher 1926 entworfene Kapelle auf dem Alten Friedhof Finkenwerder wurde mit Mitteln der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte renoviert.

2016 erfolgte die Freilegung der Dekorationsmalerei am Bogensturz finanziert durch die Stiftung Denkmalpflege Hamburg. Die Kapelle wurde 2015 der Finkenwerder Geschichtswerkstatt e.V. zur Nutzung überlassen. Seitdem werden dort regelmäßig eigene bzw. Ausstellungen von Kooperationspartnern gezeigt. Zudem dient die Kapelle als außerschulischer Lernort für Projektwochen der Finkenwerder Schulen.

Am Deichpartie-Wochenende zeigt die Geschichtswerkstatt in der Kapelle Art-Brut-Collagen von Anja Scheffler-Rehse, Metallskulpturen von Jens Homann und die eindrucksvollen Nacht-Aufnahmen von Hendrik Schomburg, der die noch vorhandenen Rundbunker auf Finkenwerder aus dem 2.Weltkrieg fotografierte, die inzwischen ganz vielfältig genutzt werden.

fill="currentColor"